Bloodlust

Liebe Bloodlusters, Lange haben wir daran gearbeitet, manchmal sogar die halbe Nacht durch doch jetzt ist unser neues Zuhause endlich bezugsbereit! Tretet ein in unser neues Bloodlust: http://bloodlust-twilight.xobor.de/ Nun liegt es an euch <3
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin
Login
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen: 
:: Ich habe mein Passwort vergessen!
Dringend Gesucht...

Cullens
Emmett
Edward
Volturi
Marcus
Jane
Alec
Felix
Demetri
Dorian
Gestaltwandler
Embry
Sam
Leah
Emily
Denali Clan
Carmen
Kate
Tanya
L.A.'s Clan
-
Ashford Clan
Lauren
Percy
Jace
Nomaden
Blake
Caleb
Menschen
Charlie Swan
Billy Black

Neueste Themen
» Partnergrüsse
Mo Jul 23, 2018 5:49 pm von Gast

» Lost Dreams - Auflösung der Partnerschaft
Mo Jul 09, 2018 9:09 pm von Gast

» Änderungen
Sa Mai 26, 2018 7:36 pm von Gast

» [Auflösung] We Rise As We Fall
Mo Mai 21, 2018 5:29 pm von Gast

» Liana Audrey Jenkson
Mo Apr 09, 2018 7:28 pm von Liana Audrey Jenkson

» Mein Leben auf Hawaii
Di Apr 03, 2018 9:56 pm von Gast

» Gästebuch
Mo Apr 02, 2018 7:33 pm von Visitor

» Until we die
So März 25, 2018 8:51 pm von Gast

» Scream if you want to
So März 25, 2018 4:06 pm von Visitor

» Adressänderung vom Abandon All Hope
Sa März 24, 2018 11:43 am von Gast

Die aktivsten Beitragsschreiber der Woche
Forum Playlist
Not the Real Thing - The Song of Emmett&Rosalie
All i've ever needed - The Song of Bella&Edward
Save me - The Song of Alice&Jasper
Right here Waiting - The Song of Carlisle&Esme

Ihr habt Vorschläge für die Playlist? Einen Song der euch mit eurem RPG Pairing verbindet?
Schickt einem Admin eine PN mit eurem Song für euer Pairing und wir füllen die Playlist.

Winners
Prinz und Prinzessin im Februar 2018

Schönster Post - Silas Johnson
Schönstes Zitat - Juliette Antony
Schönstes Set - Aro Volturi
Partner

Teilen | 
 

 Aro Volturi

Nach unten 
AutorNachricht
Aro Volturi

avatar

Anzahl der Beiträge : 16
Anmeldedatum : 05.02.18
Alter : 27

BeitragThema: Aro Volturi   So Feb 18, 2018 9:16 pm






Steckbrief von:



-Aro Volturi-

















General Facts





Nachname: Volturi

Vorname: Aro

Namensbedeutung: Aro ist althocheutsch für Adler.

Spitznamen: Meister kann man wohl am ehesten als Spitznamen bezeichnen.

Erscheinungsalter: 40 Jahre

Geschlecht: männlich

Geburtstag: 1340 v. Chr.

Geburtsort: Mykene, Griechenland

Wohnort: Volterra, Italien

Beruf: Anführer der Volturi

Wesen: Vampir

Gesinnung(Gut oder Böse?): Für viele sind die Volturi und insbesondere Aro das personifizierte Böse. Aro wundert diese Sichtweise, tut er doch in seinen Augen das einzig richtige. Wie kann das böse sein?










Important Things about Vampires





Wahres Alter: 3358

Verwandlungsdatum: 1340 v. Chr.

Verwandelt von: unbekannt

Ernährung: Menschenblut

Fähigkeiten: Indem er eine Person berührt, kann Aro sämtliche jemals gedachten Gedanken von ihr sehen.










Take a look at me





Aussehen:
Aro hat schwarze lange Haare, die ihm bis zu den Achseln reichen, und die typischen roten Augen eines sich von Menschenblut ernährenden Vampirs. Sobald er durstig ist, verfärben sich seine Augen schwarz. Aufgrund seines auch für einen Vampir hohen Alters wirken diese jedoch etwas milchig und seine Haut wie Pergament. Sie ist weiß und durchscheinend.
Aro ist knapp 1,80 Meter groß und trägt häufig dunkle Kleidung sowie den schwarzen Umhang der Volturi-Oberhäupter. In seinen über 3000 Erdenjahren hat er eine Menge Epochen und die damit verbundenen Kleidungsstile kommen und gehen gesehen, doch im Moment bevorzugt Aro für sich schwarze Anzüge mit dezentem Schmuck. Er hatte großen Spaß an den opulenten Kleidern des Barocks und Rokokos und bedauert, dass sich der Stil davon entfernt hat.
Er bewegt sich vampirtypisch anmutig.



Charakter:
# Ich hab‘ geglaubt, das Leben sei ein Spiel, doch auf dem Weg zu meinem Ziel musst‘ ich einsehen, dass auch ich verlieren kann.
Aro ist ein sehr machtbesessener Vampir, der immer daran interessiert ist, seinen Einfluss zu vergrößern. In seinem Zirkel sammelt er die verschiedensten Vampire mit den unterschiedlichsten Gaben um sich herum, solange sie nur mächtig sind. Hierbei achtet er stark darauf, dass ihm die Personen auch später etwas nützen werden. Ist dies nicht der Fall, hat der Anführer der Volturi keine Skrupel, ihn oder sie auch wieder loszuwerden. So hat er zum Beispiel sogar seine eigene Schwester getötet, weil sie dem aufstrebenden Aro mit ihrer Gabe, die Leute glücklich zu machen, nicht mehr förderlich war, seinen Einfluss zu vermehren. Außerdem sah er seine Felle insofern davon schwimmen, als das Didyme zusammen mit Marcus den Clan verlassen wollte, Aro Marcus aber dringend brauchte. Für seine Ziele würde der Vampir sprichwörtlich über Leichen gehen. Wie selbstverständlich geht er davon aus, dass alle anderen Personen auch das Wohl aller vor Augen haben, und übersieht dabei, dass es auch noch andere Beweggründe gibt, die einen handeln lassen, wie zum Beispiel die Liebe.

# Mit eiserner Hand führte ich Regie,  strich jede Rolle, die mir nicht gefiel.
Durch den immer stärker werdenden Volturizirkel, der mit allen Mitteln die Gesetze der Vampire bewacht, sieht er sich fast am Ziel: gerne hätte er die Herrschaft über alle Vampire. Hierbei sind ihm größere Zirkel wie die Cullens ein Dorn im Auge, da er unbewusst der Meinung ist, sie könnten ihm seinen Thron streitig machen. Zusätzlich wurmt es ihn, dass er Alice, Bella und Edward mit deren vielversprechenden Gaben nicht bekommen hat für seine Garde.
Dass sein Zirkel die Gesetze bewacht, macht Aro nicht aus Menschen- oder besser gesagt Vampirfreundlichkeit. Die autoritäre Schiene ist für ihn die beste Möglichkeit, sicherzustellen, dass er seinen eigenen Status in der Vampirwelt bewahren kann. Dank seiner starken Garde achten oder sogar fürchten ihn die meisten, sodass keiner auf die furchtbar dumme Idee kommt, ihn von seinem Thron stürzen zu wollen.

# Nichts bleibt mehr, wenn ich diesen Kampf verlier‘.
Der Anführer der Volturi ist ein selbstbewusster Vampir, der gerne im Mittelpunkt steht, was ihn als Sprecher seines Zirkels geradezu prädestiniert hat. In Gesellschaft anderer, von denen er einen Gefallen erwartet, ist Aro äußerst rhetorisch geschickt und charmant. So macht er gerne ausgesuchte Geschenke, um bei den Beschenkten damit ein Gefühl der Dankbarkeit und noch mehr der Verpflichtung auszulösen, wenn er diese Person für seine Wache oder ähnliches haben möchte.
Nach außen hin ist Aro sehr höflich und geschickt, achtet aber darauf, dass keiner ihm in die Karten schaut noch ihm die Herrschaft streitig macht. In solchen Fällen steht die (auch zahlenmäßig) starke Wache der Volturi hinter ihm, denn sich selber die Finger schmutzig zu machen ist nur in den seltensten Fällen seine Sache.

# Auf dieser Bühne war ich der Held, König und der Herr der Welt.
Kritikfähig ist der Vampir nicht. Da Aro der festen Überzeugung ist, alle seine Pläne seien präzise und perfekt durchdacht, kann er es nicht haben, wenn etwas schiefläuft oder ihn jemand auf Denkfehler hinweist. Wenn ein Auftrag daneben geht, ist das natürlich im höchsten Grade ärgerlich, aber in seinem Denken machen die Fehler die anderen, er nie.
Der Oberste der Volturi ist ein sehr penibler und korrekter Vampir, bei dem alles seinen festen Platz hat. Überraschungen mag er gar nicht, sie lassen ihn nervös werden, wie sämtliche Vorfälle, die nicht in dem Plan berücksichtigt sind, den er sich vorher sorgfältig zurecht gelegt hat.

# Doch wo ein König ist, wird stets ein Henker sein.
Zu großen Gefühlsausbrüchen neigt der dunkelhaarige Vampir nicht, sieht diese sogar als Schwäche an. Infolgedessen ist er sehr beherrscht und verliert nur in den seltensten Momenten die Kontrolle über sich. Für seine Umwelt ist es schwer festzustellen, was wirklich in Aro vorgeht. Nicht einmal im Traum würde ihm einfallen, seine größte Befürchtung zuzugeben: dass Caius und Marcus sich gemeinsam gegen ihn stellen, um ihn zu stürzen. Eine größere Gefahr sieht er dabei von seinem weißhaarigen Bruder ausgehen, weiß aber auch, dass er Marcus nicht unterschätzen darf. Nicht auszudenken, was passieren würde, wenn dieser erfahren würde, wer wirklich für den Tod seiner geliebten Frau verantwortlich war…
Noch immer ärgert es Aro, dass Caius sein Mitwisser ist. Jemand seiner Wache könnte er notfalls zum Schweigen bringen, bei seinem „Bruder“ gestaltet sich das etwas schwieriger. Er kann es nicht leiden, dass er dem Weißhaarigen dadurch selber eine mächtige Waffe gegen ihn in die Hand gegeben hat.



Stärken:
♦️ seine Gabe
♦️ charmant
♦️ perfekte Manieren
♦️ selbstsicher
♦️ selbstbewusst
♦️ intelligent
♦️ die starke Garde hinter ihm



Schwächen:
machtbesessen
kann nur schlecht auf etwas verzichten
wird nicht gut mit Zurückweisung und Kritik fähig
ist sich seiner Sache manchmal zu sicher
ignoriert die Kraft der Liebe bei seinen Plänen (siehe Marcus und Didyme)
unspontan
unflexibel



Vorlieben:
♥️ guter Wein
♥️ italienische Architektur
♥️ wenn ein Plan funktioniert
♥️ seine Macht und seinen Einfluss vergrößern



Abneigungen:
♠️ Scheitern
♠️ Inkompetenz
♠️ Überraschunge
♠️ Trivialliteratur



Hobbys:
seine Sammlung vervollständigen (Vampire mit vielversprechenden Gaben sowie Kunstgegenstände)
Schach spielen
Gäste empfangen










Family



An seine menschliche Familie hat Aro zu großen Teil keine Erinnerungen mehr.


Vater:

Name:

Wesen:

Alter:

Beziehung zu deinem Charakter:




Mutter:

Name:

Wesen:

Alter:

Beziehung zu deinem Charakter:




Geschwister:

Name: Didyme

Wesen: Vampir

Alter: gestorben mit 350 Jahren

Beziehung zu deinem Charakter:
Didyme ist die einzige aus seiner menschlichen Familie, an die sich Aro noch erinnern kann. Damals hatte er sie selbst verwandelt, weil er glaube, sie würde eine ähnlich nützliche Gabe besitzen wie er selbst. Tatsächlich hatte Didyme eine Fähigkeit, jedoch eine, die ihrem Bruder nicht viel nutzte: sie konnte Menschen glücklich machen. Damit war sie äußerst beliebt, für Aro aber nicht die Unterstützung auf dem Weg zur Macht, die er sich gewünscht hatte. Dennoch duldete er sie in seinem Zirkel, bis Marcus und sie Pläne schmiedeten, Volterra zu verlassen. Um seine Schwester hätte es ihm nicht leidgetan, sie war eine freie Frau und konnte tun und lassen, was sie wollte; auf seinen Schwager war Aro allerdings angewiesen.
So sah er keinen anderen Weg, Marcus an sich zu binden, als Didyme aus dem Weg räumen zu lassen. Sie war zwar die einzige Verwandte, die ihm geblieben war, aber Macht ist anziehender als das eigene Blut. Und ein bisschen Schwund ist immer.




Sonstige Verwandte:

Name: Marcus und Caius

Wesen: Vampire

Alter:  3386 & 3045 Jahre

Beziehung zu deinem Charakter:
Marcus ist gleichzeitig Aros Schwager und engster Vertrauter. Nicht, dass dieser alles über seine Gedanken weiß, aber bei Caius hat Aro immer die Angst, dieser würde ihn eines Tages hintergehen, wenn er nicht aufpasst, bei Marcus wüsste er keine Motivation dafür.
Solange sie ihm jedoch wohlgesonnen sind und er in allen Entscheidungen das letzte Wort hat, kommt Aro gut mit beiden aus, auch wenn ihm sein Schwager manchmal zu lethargisch ist und Caius ein für seinen Geschmack zu guter Gegner im Schach.


Name: Sulpicia

Wesen: Vampir

Alter: 3000 Jahre

Beziehung zu deinem Charakter:
Gefühle zugeben ist für ihn gleichbedeutend damit, eine Schwäche einzustehen, aber Aro liebt Sulpicia wirklich. Immerhin sind sie nach mehr als 2000 Jahren noch verheiratet, dass muss ihnen erst einmal einer nachmachen. Da Sulpicia eine starke Persönlichkeit besitzt und nicht im Traum (schliefe sie denn) daran denke würde, zu allem was ihr Mann beschließt oder will ja und amen sagt, kracht es öfter zwischen den beiden, aber selbst wenn er sie manchmal verflucht, weil sich Sulpicia wieder einmal ungefragt in seine Angelegenheiten eingemischt hat, kann sich Aro dennoch keine bessere Frau an seiner Seite vorstellen.


Name: die Volturi

Wesen: Vampire

Alter: unterschiedlich

Beziehung zu deinem Charakter:
Die Volturi sind Aros Zirkel, seine Familie. Er hat der Gemeinschaft ohne mit der Wimper zu zucken seine eigene Schwester geopfert und erwartet dasselbe auch von den anderen Volturi. Neben einer nützlichen Gabe ist strengste Loyalität Pflicht. Wenn es jedoch hart auf hart kommt, ist sich Aro bewusst, wem seine gilt: in erster Linie sich selbst.
Den anderen Mitgliedern des Clans gegenüber gibt er sich jedoch als gütige Vaterfigur, die konsequent, aber gerecht ist.












My Story of the Past





Lebenslauf/Vergangenheit:
An sein menschliches Leben erinnert sich der Vampir nicht mehr, lediglich an seinen Namen – Aro.

Ungefähr 1340 v. Chr. wurde Aro verwandelt. Sein Schöpfer war ein etwas älterer Vampir, dem es nicht daran lag, einen Gefährten für sich zu erschaffen; er hatte schlicht und einfach Hunger. Jedoch wurde er bald nach dem Biss von einer Menschenmasse vorgejagt. Diese sahen zwar den verletzten Mann am Boden, dachten aber, er sei bereits tot. Doch Aro hatte zwar einiges an Blut verloren, aber nicht so viel, um davon sterben zu können. So breitete sich das Vampirgift mit einem heftigen Brennen in seinem ganzen Körper aus. Die nächsten Tage waren von extremen Qualen geprägt, die ihn lähmten und keinen klaren Gedanken fassen ließen.
Nach einer unendlichen Zeit, wie es ihm vorkam, ließ der Schmerz nach, und der neugeborene Vampir verließ die enge Gasse, in der er damals gebissen worden war. Um seinen Durst zu stillen, tötete er in unregelmäßigen Abständen Menschen und trank deren Blut. Diese Tatsache widerte ihn nicht an, im Gegenteil, sie kam ihm vor wie ein natürlicher Drang, dem er besser nachgab.

Wäre Aro nicht irgendwann auf eine Gruppe anderer Vampire gestoßen, hätte er wohl geglaubt, er sei der einzige dieser Art. Für eine kurze Zeit schloss er sich ihnen an, bis er nach einigen Streitigkeiten den kleinen Zirkel wieder verließ. Aus gekränkter Eitelkeit entschloss er sich, einen größeren und mächtigeren Clan zu schaffen. Einen Clan, den alle fürchteten, und, am wichtigsten, in dem alle seine Befehle befolgten.
Spontan musste er an seine Schwester Didyme denken, die jetzt etwa Ende Dreißig sein müsste. Wenn er die besondere Gabe hatte, durch Berührung sämtliche Gedanken zu erfahren, hatte sie bestimmt auch eine. Zwar waren die anderen Vampire, die er bereits getroffen hatte, mit keiner beschenkt, aber vielleicht lag das Talent in ihrer Familie? So entschloss er sich, seine Schwester aufzusuchen.
Bald fand er sie einsam an einem Fluss sitzen. Es wunderte ihn nicht, dass sie alleine war. Obwohl Didyme schon immer einen Rattenschwanz an männlichen Verehrern besaß, hatte sie doch noch jedem einen Korb gegeben, zumindest zu seinen Lebzeiten. Ohne groß zu zögern, biss Aro sie von hinten in den Hals und wartete, bis seine Schwester die anfänglichen Qualen überstanden hatte. Sie schien überrascht, ihren verstorben geglaubten Bruder auf diese Art und Weise wiederzusehen, erklärte sich jedoch schnell bereit, sich ihm auf der Suche nach einem Zirkel anzuschließen.
Im Laufe der Zeit musste Aro sich frustriert eingestehen, dass Didyme lediglich die Gabe besaß, andere glücklich zu machen. Somit war sie für seine Pläne, den mächtigsten Clan aller Zeiten zu schaffen, unbrauchbar. Seine letzte Hoffnung war es, dass sie es mit ihrer Fähigkeit schaffte, andere Vampire anzulocken (da fast jeder mit Didyme befreundet sein wollte), die sich eventuell als brauchbarer erwiesen. Bis er genügend um sich versammelt hatte, wollte er sie bei sich behalten.

Schließlich trafen sie nacheinander auf Marcus und Caius, die seinen Plänen, einen mächtigen Zirkel zu erschaffen, um sich für die Einhaltung der Gesetze der Vampire einzusetzen, sehr wohlgesonnen waren (besonders letzterer), sodass Aro sie ebenfalls zu Anführern ernannte. Sie ließen sich in der italienischen Siedlung Volterra nieder. Seit dieser Zeit bilden sie ein mächtiges Dreigespann, wobei Aro insgeheim immer darauf achtet, seine Anführeransprüche geltend zu machen. Auch die Garde wuchs um Chelsea, die die Fähigkeit hatte, die persönlichen Bindungen zu stärken oder zu schwächen, und Demetri, den Tracker, an.
Bald darauf stieß Aro bei einem Spaziergang im Schnee auf eine völlig unterkühlte Frau, die ihn auf seltsame Art faszinierte. Es war ihm egal, ob sie eine für seine Wache relevante Gabe hatte, er wollte ihr das ewige Leben schenken, um sie vor dem sicheren Kältetod, der sie alsbald ereilen würde, zu bewahren. So biss er die unbekannte Schönheit, um sie mit in den Palast der Volturi zu nehmen und alsbald zu heiraten. Auch Caius fand in Sulpicias Cousine Athenodora, die kurz darauf zu ihnen stieß, seine Gefährtin.
Kurz darauf stieß auch Sulpicias leibliche Tochter Kisa, die inszwischen von ihrer Mutter verwandelt worden war, zum Zirkel. Aro fand sie aufgrund ihrer Gabe außerordentlich spannend. Leider konnte er sie nicht dauerhaft bei den Volturi halten.

Mit dumpfen Unbehagen musste Aro feststellen, dass sich Marcus und Didyme immer näher kamen. Er konnte nicht eindeutig formulieren, was es war, aber irgendetwas störte ihn an diesem Paar… Mit Schrecken musste er einige Jahre später feststellen, dass seine Befürchtungen wahr geworden waren: die beiden planten, den Zirkel zu verlassen, um sich fern von Aros Weltherrscherplänen eine gemeinsame friedliche Existenz zu zweit aufzubauen. Gut, Didyme hätte er sowieso bald fortgeschickt; sie war nutzlos, aber Marcus mit seiner Gabe, die Beziehungen zwischen Personen zu erkennen, war unentbehrlich. Er durfte nicht gehen! Um das zu verhindern, ließ er seine Schwester töten, und befahl Chelsea, Marcus` Bindung an die Volturi nur noch enger zu knüpfen, damit dieser ja nicht noch einmal auf den Gedanken kam, den Clan verlassen zu wollen. Bis heute weiß Marcus nicht, wer wirklich hinter dem Tod seiner Geliebten steht und Aro hegt keinerlei Ambitionen, es ihm irgendwann einmal zu sagen.

500 nach Christus kam es zum großen Kampf mit den rumänischen Vampiren, die zu der Zeit den größten Zirkel stellten. Sie waren ziemlich eingerostet im Kampf, sodass nur Stefan und Vladimir entkommen konnten, die anderen fielen währenddessen. Nach diesem Angriff wurden die Volturi endgültig zum größten Clan der Vampire.
Doch auch in Volterra gab es Reibereien mit Geschöpfen, die mitten in der Stadt auf die Jagd gingen. Obwohl die Volturi die Aufsässigen vernichteten, gaben sie gegenüber der erleichterten Bevölkerung die Erfolge als Taten des Hl. Marcus aus, der die Stadt angeblich mit Knoblauch und Kreuzen endgültig aus der Stadt getrieben hat. Da die Dorfbewohner glaubten, ihr Held sei im Kampf gefallen, wird bis heute noch jedes Jahr in der Stadt das „Fest des Hl. Marcus“ gefeiert, das an diesen mutigen Mann der Kirche und seine Verdienste für Volterra erinnern soll.

Die Garde bekam im Laufe der Jahrhunderte einiges an Zuwachs, doch seinen größten Triumph erlebte Aro, als er durch Zufall auf die Zwillinge Jane und Alec stieß. Eleazar, der die Fähigkeit hatte, die Gaben anderer zu erkennen, selbst wenn sie noch ein Mensch sind, hatte ihm verraten, dass die beiden Kinder sehr viel versprechend waren. Wegen ihres jungen Alters entschloss sich Aro, die Entwicklung der beiden noch eine Zeitlang zu beobachten. Zu seinem Ärger musste er jedoch mit ansehen, wie sie mit 14 Jahren auf dem Scheiterhaufen als Hexenkinder verbrannt werden sollten. Was für eine Verschwendung. Deshalb beschloss er im letzten Augenblick, die beiden nun doch jetzt schon zu verwandeln. Danach verbrachte er viel Zeit mit den Zwillingen, um ihnen alles über die Volturi und ihre neue Aufgabe beizubringen. Mit ihren sehr starken Gaben nehmen Jane und Alec eine Art Sonderstellung unter den Wachen ein.

Seine Experimente mit unsterblichen Kindern hatten Aro gezeigt, dass diese Wesen einfach nicht zu kontrollieren waren, weil ihnen der Verstand fehlte. Als er mitbekam, dass in Alaska ein Vampir eines dieser Geschöpfe geschaffen hatte, sandte er Teile seiner Garde dorthin, um zu bestrafen und zu vernichten. So wurden die Schöpferin Sasha Denali und das Kind Vasilii vor den Augen der anderen Zirkelmitglieder Tanya, Kate und Irina verbrannt. Diese drei, ebenfalls von Sasha erschaffen, wurden am „Leben“ gelassen, weil Aro in ihren Gedanken gelesen hatte, dass sie von den Unternehmungen ihrer Mutter nichts gewusst hatten.

Wenige Jahrhunderte später musste Aro erneut verwundert erkennen, wie stark die Macht der Liebe doch ist. Bei seinen Erkundungsgängen traf Eleazar auf die Spanierin Carmen, in die er sich sogleich verliebte. Das Volturioberhaupt war nicht begeistert, sein Gardemitglied mit dieser nützlichen Fähigkeit zu verlieren, konnte dem Spanier aber keine Vorschriften machen. So musste er zusehen, wie dieser Volterra verließ.

Im 19. Jahrhundert besuchte Carlisle Cullen den Clan für eine längere Zeit. Aro nahm den Gebildeten freundlich bei ihnen auf, wunderte sich aber mächtig über dessen Ernährungsgewohnheit, ausschließlich Tierblut zu sich zu nehmen. So sehr er auch mit der Natur der Vampire argumentierte, er konnte den Arzt nicht umstimmen. Auch die Befürchtung, diese Ernährungsart würde einen auf die Dauer nur schwächen, ignorierte der blonde Vampir, der sich schließlich aufmachte, um seinesgleichen zu suchen. Kopfschüttelnd verabschiedete ihn Aro.
Einige Jahre später kam es in Mexico City zum Kampf mit einem Vampir namens Benito, der eine Armee Neugeborener erschaffen hatte. Da es bereits zu Konfrontationen mit einem anderen Zirkel gekommen war, entschlossen sich die Volturi einzugreifen, um Schlimmeres zu verhindern.

Kürzlich bekam Aro mit einem Blick auf Edward Cullen zu sehen, dass Carlisle es offensichtlich geschafft hat, sich einen Zirkel zusammenzustellen, der sich vollständig von Tierblut ernährt. Jedoch hatte Edwards Besuch keinen guten Anlass; er bat die Volturi, ihn zu töten. Da das Oberhaupt des Clans fasziniert war von der Gabe des Besuchers, seiner eigenen nicht gänzlich unähnlich, lehnte er vehement ab, Edward zu töten. Er bot ihm stattdessen einen Platz in seiner Garde an, den dieser indes verschmähte; genauso wie seine Schwester Alice Cullen, die Aro mit ihrer außergewöhnlichen Fähigkeit liebend gern in seinem Kreis gehabt hätte. Aber auch Isabella Swan erschien ihm äußerst interessant, da ihr seine und Janes Gabe nichts anhaben konnte.

Interessiert verfolgte er deshalb die Ereignisse in Forks; Bellas Hochzeit, zu der er ihr ein handgefertigtes Collier schenkte, und ihre Verwandlung. Nun würde sich zeigen, was für eine Gabe sie besaß. Bald hatte er sogar einen legalen Grund, die Cullens zu besuchen: Irina Denali, deren Schöpferin sie vor einigen Jahrhunderten wegen einer ähnlichen Sache töten mussten, berichtete aufgelöst, die Cullens hätten ein unsterbliches Kind geschaffen. Für Aro war die Wirklichkeit in diesem Moment besser als er sie sich je hätte erträumen können, hatte er so die Möglichkeit, gegen diesen Zirkel in den Kampf zu ziehen, in dem die Unwichtigen getötet und die Nützlichen verschont würden – natürlich gegen die winzige Bedingung, den Volturi beizutreten. Edward, Alice, Isabella, er würde sie alle kriegen.
Und doch kam alles anders… Als sie in Forks ankamen, sahen sich die Volturi plötzlich einer Art Armee mit Ausmaßen ihrer eigenen gegenüber. Vampire aus allen Erdteilen waren gekommen, um zu bezeugen, dass das kleine Geschöpf kein unsterbliches Kind war. Für diesen Moment musste Aro sich zähneknirschend geschlagen geben.
Nun sinnt er über einen Plan nach, in dem alle Eventualitäten abgesichert sind.
Und wenn Aro etwas will, ist es normalerweise nur eine Frage der Zeit, bis er es bekommt. Und Zeit hat er nun wahrlich genug…











Infos für das Team





Regeln gelesen: ja

Codewörter: I am a vampire

Avatarperson: Michael Sheen



Darf der Charakter bei Verlassen des Forums weitergegeben werden?(Seriencharaktere werden immer weitergegeben): ja



Darf das Set bei Verlassen des Forums weitergegeben werden?: das obliegt dem Künstler; wenn es von mir gebastelt wurde, nein



Darf der Steckbrief bei Verlassen des Forums weitergegeben werden?: nein



Darf der Account bei Verlassen des Forums weitergegeben werden?: ja




Zweitcharaktere: keine



Alter: 27 Jahre




️ Bella Cullen







Zuletzt von Aro Volturi am Mo Feb 19, 2018 12:29 am bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Bella Cullen
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 240
Anmeldedatum : 29.01.18
Alter : 19

BeitragThema: Re: Aro Volturi   So Feb 18, 2018 9:19 pm

Hallo Aro,
Erst einmal: Herzlich Willkommen im RPG. Wir - das Team, hoffen natürlich das du dich hier wohlfühlst und das wir in dir einen aktiven Schreiber gefunden haben.
Für mich gibt es an deinem Steckbrief nicht im geringsten etwas zu bemängeln.
Du hast mein WOB.
Hier kannst du dich in die Avatarliste und die Gabenliste eintragen.
Ansonsten schau bitte bei Characterstuff unter Relation nach und schreibe dort alles hinein was dein Charakter besitzt, wie eine Beziehungsliste, ein Handy, vielleicht ein Tagebuch.
Eine Schreibprobe wird für dich erstellt, sobald ein Admin Zeit dafür findet.


Liebe Grüsse

Bella

______________________________________________________

“Even more, I had never meant to love him. One thing I truly knew - knew it in the pit of my stomach, in the center of my bones, knew it from the crown of my head to the soles of my feet, knew it deep in my empty chest - was how love gave someone the power to break you”  

- Bella
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://bloodlust.forumieren.de
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Aro Volturi   So Feb 18, 2018 9:34 pm

Halli hallo Aro, eine kleinigkeit hätte ich. Nichts bedeutendes aber laut meiner Rechnung oder eher meiner Information ist Sulpicia 3000 Jahre alt und außerdem hat sie eine Tochter....Kisa Martínez ...dies kannst du gerne im Stecki von Kisa nach lesen. Ansonsten habe ich nichts mehr. Ein wirkluch sejr schöner Steckbrief.

Glg. Alyssa (Renata)
Nach oben Nach unten
Aro Volturi

avatar

Anzahl der Beiträge : 16
Anmeldedatum : 05.02.18
Alter : 27

BeitragThema: Re: Aro Volturi   Mo Feb 19, 2018 12:31 am

Danke, ihr beiden Very Happy

@Bella: Aro steht in der Gaben- sowie in der Avaliste schon drin :-)
@Alyssa: Sulpicias Alter ist auf 3000 Jahre raufgesetzt und zu Kisa habe ich folgendes im Lebenslauf ergänzt:
Zitat :
Kurz darauf stieß auch Sulpicias leibliche Tochter Kisa, die inszwischen von ihrer Mutter verwandelt worden war, zum Zirkel. Aro fand sie aufgrund ihrer Gabe außerordentlich spannend. Leider konnte er sie nicht dauerhaft bei den Volturi halten.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Jacob Black

avatar

Anzahl der Beiträge : 84
Anmeldedatum : 30.01.18
Alter : 19

BeitragThema: Re: Aro Volturi   Mo Feb 19, 2018 4:53 pm

Hey Aro, Mein WOB hast du auch.
Endlich haben wir einen guten Aro <3

LG
Jacob

______________________________________________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Aro Volturi   

Nach oben Nach unten
 
Aro Volturi
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Bloodlust :: Characterstuff :: Vampire-
Gehe zu: